Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü
Anreise Kalender
Abreise Kalender
Unterbringung:
Bitte beachten Sie, dass sich Baden-Württemberg derzeit in der Corona-Alarmstufe II befindet und somit verschärfte Bestimmung gelten!
 

Sicher urlauben in Corona Zeiten

Wichtige Informationen für einen sorgenfreien Aufenthalt

Liebe Gäste,
in Baden- Württemberg ist ein vierstufiges Warnsystem in Kraft. Dies bedeutet, dass es strengere Regelungen bei abzeichnender Überlastung der Krankenhäuser geben wird, die Regelung betrifft Baden-Württemberg im Gesamten.
Basisstufe: die Hospitalisierungsinzidenz liegt unter 1,5 und es sind nicht mehr als 249 Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt.
Warnstufe: wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 1,5 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 250 erreicht oder überschreitet.
Alarmstufe: wenn die Hospitalisierungsinzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 3,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 390 erreicht oder überschreitet.
Alarmstufe II: wenn die Hospitalisierunginzidenz an zwei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 6,0 erreicht oder überschreitet oder die Auslastung der Intensivbetten in Baden-Württemberg den Wert von 450 erreicht oder überschreitet.

Für Sie als Gast ist wichtig zu beachten: Wir befinden uns aktuell in der ALARMSTUFE II !
  • Der Zutritt zu Beherbergungsbetrieben ist nur nach Vorlage eines Genesenen- / Geimpften-Nachweises erlaubt. Nicht-immunisierten Gästen ist der Zutritt zu Beherbergungsbetrieben untersagt. Ausnahmen sind beruflich bedingte Übernachtungen und begründete Härtefälle, hier ist jedoch zur Anreise sowie alle 3 Tage ein negatives Testergebnis vorzulegen – zu den Ausnahmefällen kontaktieren Sie uns, die jeweilige Gemeinde oder das Ordnungsamt der Stadt Schönau im Schwarzwald unter Tel. +49 (0) 7673 / 820430. Nicht immunisierte Schüler*innen müssen in der Ferienzeit ebenfalls zur Anreise und dann alle 3 Tage ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen.
  • Zutritt zur Gastronomie haben nur geimpft oder genesene Personen, die zudem ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen können. Dieses darf bei Schnelltests nicht älter als 24 Stunden sein, bei PCR Tests nicht älter als 48 Stunden (2G+ Regelung). Ausgenommen von der Testpflicht sind Personen, deren letzte Impfung nicht älter als 3 Monate ist bzw. die bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben.
  • Bei fast allen öffentlichen Veranstaltungen, Kultureinrichtungen sowie Freizeiteinrichtungen wie z.B. Museen, Freizeitparks, Skilifte etc. ist die 2G+-Regelung gültig. Wir empfehlen Ihnen sich bereits im Vorfeld über die Besuchsvoraussetzungen zu informieren.
  • Nicht immunisierte Kinder und Jugendliche, welche regelmäßig an den Schultestungen teilnehmen sind von der 2G und 2G+ Regelungen ausgenommen, sofern der Schülerstatus nachgewiesen werden kann. Für die Ferienzeit gilt dies vom 23.12.2021- 09.01.2022 jedoch nicht, hier sind Antigen-Schnelltests für den Zugang zu 2G oder 2G+ Einrichtungen notwendig. Bei der Beherbergung zur Anreise, sowie alle 3 Tage.
  • Die Dokumentationspflicht der Kontaktdaten per Luca App oder durch einen handschriftlich ausgefüllten Zettel ist sowohl in Beherbergungs-, Gastronomie- und Freizeitbetrieben weiter notwendig.
  • Wer sich testen lassen will, der kann dies an einer der Corona-Teststellen vor Ort tun. Bitte beachten Sie, dass viele Teststellen keine PCR-Tests anbieten, diese sind nur bedingt in unsrer Region möglich. Eine Übersicht erhalten Sie durch einen Klick hierauf.
  • Für ausländische Staatsbürger müssen bei der Einreise bestimmte Regeln zwingend beachtet werden. Diese finden Sie auf dieser Seite: https://www.schwarzwaldregion-belchen.de/eip/pages/corona-anreise-aus-dem-ausland.php
  • In Baden-Württemberg gilt die sogenannte 24-Stunden-Regelung ohne Einschränkungen. Sie besagt, dass eine quarantänefreie Einreise möglich ist, wenn der Aufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet weniger als 24 Stunden betrug und bei der Rückkehr ein Negativtest mitgeführt wird.
  • Vollständig geimpften Personen ist die Einreise nach Frankreich unabhängig von der französischen Einstufung des Herkunftslandes in die Kategorie „grün“, „rot“ oder „orange“ ohne Quarantäne oder besonderen Reisegrund möglich. Ein negativer PCR- oder Antigentest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf, ist für nicht-geimpfte oder nicht-genesene Personen erforderlich. Der Nachweis kann in Papierform oder digital auch mit den deutschen Cov-Pass-, oder Corona-Warn-App erfolgen. Nicht anerkannt wird der gelbe Impfpass. Für nicht geimpfte Minderjährige ab 12 Jahren besteht aber eine generelle Testpflicht. Außerdem ist eine Erklärung zur Symptomfreiheit erforderlich. Bei über 65-Jährigen ist der Pass sanitaire (also 3G) nur noch dann gültig, wenn sie bereits geboostert sind oder die zweite Corona-Schutzimpfung nicht länger als sieben Monate zurückliegt. Bei Einreise auf dem Landweg gelten Ausnahmen von dieser Test- und Nachweispflicht für Reisen von weniger als 24 Stunden Dauer und in einem Umkreis von weniger als 30 km vom eigenen Wohnort, sowie für beruflich veranlasste Reisen.
  • Deutschland hat die Schweiz am 3.12.2021 als Hochrisikogebiet eingestuft und eine Reisewarnung ausgesprochen. Dennoch können Deutsche Staatsangehörige derzeit grundsätzlich in die Schweiz einreisen. Seit dem 4. Dezember 2021 gilt allerdings eine grundsätzliche PCR-Testpflicht für alle in die Schweiz Einreisenden - unabhängig von Herkunftsgebiet, Transportmittel und Impfstatus. Es gelten Ausnahmen für Grenzgängerinnen und Grenzgänger sowie Personen, die aus Grenzregionen (Baden-Württemberg) in die Schweiz einreisen. Sie müssen kein Kontaktformular ausfüllen und keinen Test machen. Wer sich weniger als 24 Stunden in einem Hochrisiko-Gebiet - wie aktuell die Schweiz - aufgehalten hat, ist bei der Rückreise nach Deutschland von der digitalen Einreiseanmeldung und der Quarantäne-Pflicht befreit. Er muss allerdings einen aktuellen Corona-Test, eine Impfung oder eine Genesung nachweisen können.
  • Die aktuelle Corona Verordnung des Landes Baden-Württemberg finden Sie durch einen Klick hierrauf.
  • Zur Kontaktnachverfolgung empfehlen wir die Nutzung der Luca App, die Sie über Ihr mobiles Endgerät in Ihrem Playstore bequem downloaden können.
  • Die mittlerweile bekannten AHA-Regeln sind einzuhalten.
  • In Innenbereichen mit Maskenpflicht sollen Personen ab 18 Jahren eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

Für Fragen rund um das Thema Coronavirus – etwa bei Unklarheiten zu Tests und Testpflicht, zu Impfungen, zu Quarantäne, zur Einreise nach Baden-Württemberg oder andere aktuelle Regelungen - hat das Bundesland Baden-Württemberg eine Corona-Hotline eingerichtet.
Diese erreichen Sie für deutschsprachige Anfragen unter der Telefonnummer +49 (0) 0711 / 904 395 55 und bei nicht-deutschprachige Anfragen unter +49 (0) 711 / 410 111 60. Die Hotline ist montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Für gehörlose Menschen steht die Hotline ebenfalls von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr als Video-Chat zur Verfügung: https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/startseite/aktuelles/termine-hinweise/seiten/coronavirus

Wir freuen uns, Sie in der Schwarzwaldregion Belchen begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen sorgenfreien Urlaub.

Stand: 03. Januar 2022